Monthly Archives: April 2020

I am a deaf person. Ich bin gehörlos.

I am a deaf person. (deutscher Text unten)

I wake up every day with a vibrator alarm or a light signal, which sometimes becomes intolerable. Yes, I am a deaf person.

I watch TV, not with sound but I use subtitles or I’m watching an interpreter. Yes, I am a deaf person.

On my moves or lunch break, alone with my friends on Facebook, phone, facetime … My mobile is my salvation. Yes, I am a deaf person.

I do not hear the sound of wind, birds, rain, or melody, but what can not appreciate my ears, my eyes see it. It is my most valuable personal element. It is the window of my soul. And my hands are the bridge that connects me to the world, I use them to talk, write, understand and express my thoughts, which are not so different from yours. We are the same, I just do not regret that I could not hear and talk like you … Yes, I am a deaf person.

I’m not like you, but I’m not stupid. I can be wrong, a mistake is human, but if I’m wrong because I did not get it, and if I did not, it’s because we did not make any effort to explain or because you explained it badly, but that does not make me silly. Yes, I am a deaf person.

I can speak. Some can understand me. Others … no. Sometimes it’s hard to understand, in the same way that you do not understand the Chinese. Yes, I am a deaf person.

I mean, in my way, I mean, in my own way. But I do the same things you do: Study, work, travel, driving, games, sports, getting married and becoming a parent or scientist … in fact, I have a life, and I run like you! Yes, I am a deaf person.

I’m as deaf as you can imagine, and I’m very proud to be deaf.

 

Ich bin gehörlos.

Ich wache jeden Tag mit einem Vibrationsalarm oder einem Lichtsignal auf, was manchmal unerträglich ist. Ja, ich bin gehörlos.

Ich schaue Fernsehen, nicht mit Ton, sondern mit Untertiteln oder einem Gebärdensprach-Dolmetscher. Ja, ich bin gehörlos.

Auf meinen Wegen, in der Mittagspause, alleine mit meinen Freunden auf Facebook, am Telefon oder der persönlichen Begegnung … mein Handy ist meine Rettung. Ja, ich bin gehörlos.

Ich höre nicht den Klang des Windes, das Gezwitscher der Vögel, den Regen oder eine Melodie, aber was ich nicht mit meinen Ohren genießen kann, das sehen meine Augen. Sie sind meine wertvollsten Körperteile. Sie sind die Fenster meiner Seele. Und meine Hände sind die Brücke, die mich mit der Welt verbinden. Ich benutze sie, um zu sprechen, zu schreiben, zu verstehen und meine Gedanken auszudrücken, die sich nicht allzu sehr von Deinen unterscheiden. Wir sind alle gleich, und ich bedauere nicht, dass ich nicht hören und sprechen kann wie Du… Ja, ich bin gehörlos.

Ich bin nicht genauso wie Du, aber ich bin nicht dumm. Ich kann mich irren, Fehler sind menschlich. Aber wenn ich mich irre, weil ich etwas nicht verstanden habe, und wenn ich das nicht verstanden habe, weil wir uns nicht genügend Mühe gegeben haben, es zu erklären oder die Erklärung schlecht war, dann macht mich dies noch nicht zu einer dummen Person. Ja, ich bin gehörlos.

Ich kann sprechen. Manche verstehen mich, andere nicht… Manchmal ist es schwierig, mich zu verstehen, so wie es für Dich schwierig ist, Chinesisch zu verstehen.  Ja, ich bin gehörlos.

Ich lebe auf meine Weise, ich meine, auf meine ganz eigene Weise. Aber ich mache die gleichen Dinge wie Du auch: studieren, arbeiten, reisen, ein Auto fahren, spielen, Sport treiben, heiraten, und Vater werden oder ein Wissenschaftler… Ja, in der Tat, ich habe ein Leben und ich führe es wie Du Deines. Ja, ich bin gehörlos.

Ich bin so gehörlos, wie Du Dir nur vorstellen kannst, und ich bin stolz darauf!

Loran Xuereb (maltesischer Gruppenleiter, Vorsitzender der Gehörlosenorganisation in Malta)